Nachhaltiger Stadtplan

Nachhaltige Stadtkarte des Heinrich-Böll-Gymnasiums

Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse des Heinrich-Böll-Gymnasiums in Mundenheim haben im letzten Jahr, im Rahmen des Erdkundeunterrichts, einen nachhaltigen Stadtplan für Ludwigshafen erstellt. Marcel Barth, der Lehrer, hatte Anfang des Jahres Kontakt mit der ILA aufgenommen, da diese – in Kooperation mit der Stadtvermessung Ludwigshafen – den nachhaltigen Bürgerstadtplan seit 2007 erstellt und mit dem Thema Nachhaltigkeit und den Nachhaltigkeitszielen in Ludwigshafen präsent ist. Kurz vor Weihnachten haben die Schülerinnen und Schüler (SuS) den Plan offiziell vorgestellt. Anwesend waren OB Steinruck und Prof. Alexander, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Ludwigshafen. Die ILA war ebenfalls eingeladen, konnte jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Die Präsentation wurde jedoch nachgeholt und die SuS haben Angelika Hornig von der ILA zu sich eingeladen und den Plan sowie den Prozess der Planung, Recherche und Durchführung vorgestellt. Den SuS ist bewusst, dass die Themen nur einen Auszug darstellen und es mehr Einrichtungen in Ludwigshafen gibt als auf der Karte eingetragen, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen. Insgesamt sind sie jedoch der Meinung, dass es durchaus noch mehr Geschäfte, Cafes oder Restaurants geben könnte, die nachhaltige Produkte anbieten.

Geplant ist, den nachhaltigen Stadtplan digital zur Verfügung zu stellen. Die Stadt Ludwigshafen hat sich auf den Weg gemacht eine Fairtrade-Town zu werden. Sobald der Titel erworben ist, kann eine Verbindung des nachhaltigen Stadtplans des HBG mit der Internetseite der Fairtrade-Town hergestellt werden. Da die SuS keine Kapazitäten haben den Plan aktuell zu halten, wäre das eine gelungene Kooperation. Wer weiß, vielleicht wird sich der ein oder die andere Beteiligte weiterhin ehrenamtlich für das Thema Nachhaltigkeit und Fairer Handel in Ludwigshafen engagieren.