Festival der Hoffnung

Angesichts vieler ineinandergreifender globalen Krisen scheint ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft mitunter schwer geworden zu sein. Auch einschneidende Veränderungen der Arbeits- und Lebenswelt verunsichern viele Menschen.
In diesen Zeiten möchten wir gerne den Satz des 1885 in Ludwigshafen geborenen Philosophen Ernst Bloch „Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen“, aufgreifen und am 08.06.24 auf dem Berliner Platz mit dem „Festival der Hoffnung“ ein positives Zeichen in unserer Stadt setzen.
Festival Programm auf der Bühne
Moderation Dietrich Brants (SWR)
13.00 Uhr Auftakt „Drums of Hope“ und Grußwort von Sozialdezernentin Beate Steeg
13.30 Uhr „Hoffnungslos“ Schaupielerin Angela Pfenninger rezitiert Zitate von Ernst Bloch
13.30 Uhr „Drums of Hope“ Percussion mit Charly Wambold and friends
14.00 Uhr Kurzbeiträge der Partnerorganisationen, dazwischen Short Sessions mit dem
Duo Juliana Saib (Piano) und Johannes Krahl (Saxophon):
 „Hoffentlich!“ ein Beitrag von Schüler*innen der Integrierten Gesamtschule Ernst-Bloch
 „Paradeisen – Mach die Welt ein bisschen schöner!“ Citykirche „Am Lutherplatz“
 „Man muss ins Gelingen verliebt sein, nicht ins Scheitern!“, Amnesty International LU
 „Fair-Handeln“ – Initiative Fairtrade Town Ludwigshafen
15.15 Uhr Hoffnungslos? Schaupielerin Angela Pfenninger rezitiert Zitate von Ernst Bloch
15.30 Uhr Das Bloch Quiz mit vielen Preisen
15.45 Uhr Eröffnung Mitbring-Buffet – jeder bringt etwas mit, wir teilen und essen gemeinsam
16.00 Uhr Long Session Duo Juliana Saib (Piano) und Johannes Krahl (Saxophon), mit
Eigenkompositionen, Evergreens, Improvisationen
16.30 Uhr Bekanntgabe der Quiz Gewinner
Stände und Aktionen auf dem Festival-Platz
Stencil – Art/Graffiti-Workshop für Kinder und Jugendliche mit Davina Mehrford
„buntkicktgut“ – Straßenfußball für Kinder und Jugendliche, Jugendtreff Westend, Kinder-Eltern-Haus
„Hoffentlich!“ Ausstellung von Schülerarbeiten, Integrierte Gesamtschule Ernst-Bloch
Orimoto-Faltkunst aus alten Büchern, Verkauf von selbstgebackenem Kuchen, SALuMa e.V.
Verkauf von fair gehandeltem Kaffee, Bereich Umwelt und Klima der Stadt, ILA-Lokale Agenda 21
Kreativer Textil-Upcycling-Workshop mit Christina Jung
„Paradeisen – Mach die Welt ein bisschen schöner! Ein Glücksrad zum Ausprobieren, Mitmachen,
Nachdenken, miteinander ins Gespräch kommen, Citykirche „Am Lutherplatz“
Weltladen Ludwigshafen Friesenheim: Ausstellung und Verkauf von Produkten aus fairem Handel
Ruanda – Arbeitskreis Ludwigshafen: Ausstellung und Verkauf von selbstgebasteltem Schmuck,
Kleidung und wunderschöner Handwerkskunst aus Ruanda, sowie ein Ruanda Quiz
„Verliebt ins Gelingen“: Infostand zur Arbeit von Amnesty International, Gruppe LU

Die Veranstaltung ist beendet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen